default_mobilelogo

Ingwer ist eine bekannte Gewürzpflanze, die in heißen und feuchten Ländern vom Speiseplan nicht wegzudenken ist. Sie besitzt einen aromatischen Geschmack und ist appetitanregend.

Ingwer ist reich an den Vitaminen A, B3, B6, C und Beta Carotin. Er enthält die Mineralstoffe Calcium, Magnesium, Natrium, Kalium, Phosphor, Mangan, Eisen, Zink und Selen. Zusätzlich enthält Ingwer Folsäure, Thiamin, Niacin und Riboflavin, die sich gesundheitsfördernd auf den Körper auswirken.Durch seine enthaltenen Bitterstoffe regt Ingwer die Verdauung an und wird gegen Blähungen eingesetzt. In kleinen Mengen gefüttert, beruhigt er den Magen.

Seit Jahrtausenden ist Ingwer die am häufigsten genutzte Heilpflanze in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und der Indischen Medizin. Die heilende Wirkung von Ingwer ist auf die enthaltenen ätherischen Öle zurückzuführen. Wir alle kennen die wärmende Wirkung von Ingwer, die laut TCM in frischen und getrockneten Ingwer unterteilt wird. So wärmt der frische Ingwer das Äußere und der getrocknete Ingwer das Innere. Der Geschmack des Ingwers ist heiß und scharf. Er wird bei Kältezuständen von Magen und Milz eingesetzt. Die Symptome können Durchfall, Magenschmerzen, Übelkeit und Erbrechen sein. In der TCM wird Ingwer bevorzugt bei einen Krankheitsbild von Kälte (kalten Gliedmaßen), Blässe und einem "dünnen" Puls eingesetzt. So sollten Krankheitsbilder mit übermäßiger Hitze und Blutungen auf Ingwer verzichten. Bei einer Trächtigkeit ist Ingwer auch kontraindiziert, da er blutverdünnend wirkt.

Durch seine wärmende Wirkung bringt es den Kreislauf in Schwung, erhöht den Blutdruck, wirkt Übelkeit entgegen, hat zudem eine durchblutungsfördernde Eigenschaft und verbessert dadurch auch die Durchblutung im Gelenkbereich.

Einen besonderen Stellenwert hat Ingwer in der Behandlung von Arthrose bei Pferden erlangt. Bei älteren Pferden fördert Ingwer den Stoffwechsel und die Beweglichkeit. Da Ingwer eine erhitzende Eigenschaft hat, sollte man es nicht als Dauerpräparat anwenden. Zur Dauergabe bei Arthrose ist eine ausgewogene Kräutermischung besser geeignet.

 

DSC_4901n.jpg

Image Alt

Pferde-Osteopathie

Beschreibung und Anwendungsgebiete

View more
Image Alt

Pferde-Physiotherapie

Beschreibung und Anwendungsgebiete

View more
Image Alt

Homöopathie

Beschreibung und Anwendungsgebiete

View more
Image Alt

Blutegeltherarpie

Beschreibung und Anwendungsgebiete

View more
Image Alt

Mykotherapie

Beschreibung und Anwendungsgebiete

View more
Image Alt

B.A.R.F.Beratung

Beschreibung und Anwendungsgebiete

View more
Image Alt

Bachblütentherapie

Beschreibung und Anwendungsgebiete

View more